Posted by on 12. August 2011

Bis ans Limit – und darüber hinaus: Faszination Extremsport

Das Buch von Iris Hadbawnik – im Buchhandel erhältlich (2. Auflage2013)

Die Geschichte, wie die Idee zu diesem Extremsport-Buch entstanden ist, findet ihr hier: Wie alles begann.

Cover Bis ans Limit - und darüber hinaus von Iris Hadbawnik

Bis ans Limit – und darüber hinaus von Iris Hadbawnik

Als ich 2010 damit begann, mich für mein erstes Buchprojekt intensiv mit dem Thema Extremsport auseinanderzusetzen, stellte ich mit Verwunderung fest, dass der Begriff „Extremsport“ keinesfalls immer nur positive Assoziationen in den Menschen hervorruft.

„Ich? Nein, ich bin doch kein Extremsportler!“
…hörte ich meinen Gesprächspartner teils entrüstet, teils amüsiert am anderen Ende der Leitung sagen. Ratlos blickte ich auf den Telefonhörer in meiner Hand. Hatte ich mich verhört? Nein, er ist felsenfest davon überzeugt, für ein Extremsport-Buch nicht geeignet zu sein. Ich bin mehr als erstaunt, dies zu hören. Einer, der mit seinen äußerst beeindruckenden sportlichen Leistungen selbst Weltrekorde in Multiday-Rennen aufgestellt hat, sieht sich in keinster Weise als Extremsportler? Aber alle Argumente waren zwecklos. Trotz Engelszungen beharrte er auf seiner Meinung und ließ mir zu meiner großen Enttäuschung keine Gelegenheit, ihn vom Gegenteil zu überzeugen.

Iris Hadbawnik mit Extremsportler Hubert Schwarz, der das Vorwort zu "Bis ans Limit" schrieb

Iris Hadbawnik mit Extremsportler Hubert Schwarz, der das Vorwort zu „Bis ans Limit“ schrieb

Was ist Extremsport?

Dabei gibt es weitaus weniger begnadete Sportler, die offensichtlich ihr letztes Hemd geben würden, um sich in der Öffentlichkeit als „extrem“ zu vermarkten. Andere wiederum wehren sich mit Händen und Füßen, um nicht mit dem Wort „Extremsport“ in Verbindung gebracht zu werden. Was also ist überhaupt Extremsport, beginne ich mich zu fragen. Und wieso ist dieser Begriff für die einen eine Art Markenzeichen und für andere ganz offensichtlich negativ besetzt? Ist der Ruf des Extremsports in der heutigen Gesellschaft gar nicht so übel, wie viele glauben? Oder ist es am Ende – wie so oft im Leben – einfach nur eine Frage der Definition? Ich machte mich also auf den langen und durchaus steinigen Weg, um herauszufinden, was sich hinter dem Wort „Extremsport“ verbirgt. […]

Auszug aus: „Bis ans Limit – und darüber hinaus. Faszination Extremsport“


Aufklärung in Sachen Extremsport: Sport oder Wahnsinn?

Ich realisierte: Es bedurfte einiges an Aufklärungsarbeit, um den Extremsport in rechte Licht zu rücken, das ihm zustand – und zu zeigen, warum er immer mehr Menschen in seinen Bann zieht. Daher erschienen bislang vier Bücher mit dem Schwerpunkt Extremsport in meiner Zusammenarbeit.

Bis ans Limit – und darüber hinaus: Die Welt des Extremsports

Sie absolvieren einen zehnfachen Ironman-Triathlon, hangeln sich an Eiswänden in schwindelnde Höhen oder umrunden mit dem Kajak ganze Kontinente. Extremsportler vollbringen Leistungen im Grenzbereich menschlicher Fähigkeiten. Was treibtdiese Menschen dazu, sich gefährlichsten Herausforderungen und körperlichen Qualen auszusetzen? Wie trainieren sie? Und wie finden sie dabei noch Zeit für Beruf und Familie?

Iris Hadbawnik, selbst Ultraläuferin, porträtiert in dem soeben erschienenen Buch „Bis ans Limit – und darüber hinaus“ zehn dieser außergewöhnlichen Frauen und Männer. Da ist z.B. die Amerikanerin Brigid Wefelnberg, die Ultraläufe der besonderen Art absolviert: durch die Wüste, auf der Chinesischen Mauer oder am Polarkreis. Guido Kunze wiederum radelte in sieben Tagen und 19 Stunden 4.000 km quer durch Australien – neuer Guinness-Rekord! Und B.A.S.E.-Jumper Hannes Kraft ist immer auf der Suche nach neuen außergewöhnlichen Absprungpunkten, sei’s ein Canyon in Amerika oder der Pekinger Fernsehturm. Während es den einen darum geht, die eigenen Grenzen auszutesten, wollen andere Abstand vom Alltag gewinnen, die Natur erleben. Wieder andere betreiben Extremsport im Dienste der Wissenschaft: So wanderte der Sportwissenschaftler Frank Hülseman 600 km durch die Atacamawüste in Chile, um zu erforschen, wie der Energie- und Wasserhaushalt des menschlichen Organismus unter Extrembelastung reagiert. Tolle Bilder und Informationen zu den interessantesten Extremsport-Events der Welt, darunter der „Marathon des Sables“ oder das „Race Across America“, runden dieses spannende Buch ab, das Einblicke in eine faszinierende Welt gewährt, von der viele „normale“ Sportler träumen, ohne sich selbst hineinzuwagen.

Rezensionsexemplar bestellen:

Sie möchten ein Rezensionsexemplar erhalten oder ein persönlich signiertes Buch erwerben? Einfach kurze Mail an: kontakt[@]hadbawnik[dot]de

Iris Hadbawnik
Bis ans Limit – und darüber hinaus
Faszination Extremsport

  • 224 Seiten
  • Paperback, zahlreiche farbige Abbildungen
  • ISBN: 978-3-89533-765-9
  • Preis: 19,90€
  • Verlag Die Werkstatt
  • 2. Auflage 2013

Inhalt des Buches:

Vorwort von Hubert Schwarz
Wie alles begann
Die Frage aller Fragen: Was ist Extremsport?
Die Frage nach dem Warum

Die Sportler
Brigid Wefelnberg: Die Abenteuer-Läuferin
Guido Kunze: Das Extremsport-Multitalent
Beat Knechtle: The King of Ultratriathlon
Frank Hülsemann: Extremsportler im Dienste der Wissenschaft
Kurt Diemberger: Eine lebende Legende
Ines Papert: Extremklettern in Eis und Fels
Hannes Kraft: Im freien Fall
Freya Hoffmeister: The Woman in Black
Tom Sietas: Atemlos zum Weltrekord
Stefan Schlett: Ein Leben im Grenzbereich

Wettkämpfe
Marathon des Sables
Badwater Ultramarathon
Crocodile Trophy
RAAM Race Across America
Zürichsee-Schwimmen
Norseman Xtreme
DecaTriathlon
Ice Climbing Festival
Berliner Meisterschaft im Apnoetauchen
Sea Challenge Fyn

>> Rezensionen zum Buch

>> Jetzt bestellen: Bis ans Limit – und darüber hinaus: Faszination Extremsport