Autorin, Co-Autorin & Ghostwriterin

Haben auch Sie ein Buchprojekt, das Ihnen am Herzen liegt, aber keine Zeit es selbst zu verwirklichen? Egal ob Roman, Sachbuch oder eBook – mit Ihrem Input realisiere ich Ihr Projekt professionell und zuverlässig.

Aber auch Fachartikel, Blogs oder Website-Content sowie SEO-Texte. Sprechen Sie mich an, gerne mache ich Ihnen ein individuelles Angebot.

Meine Bücher: Themenschwerpunkt Sport und Extremsport

Als ich 2010 damit begann, mich für mein erstes Buchprojekt intensiv mit dem Thema Extremsport auseinanderzusetzen, stellte ich mit Verwunderung fest, dass der Begriff „Extremsport“ keinesfalls immer nur positive Assoziationen in den Menschen hervorruft.
Ich realisierte: Es bedurfte einiges an Aufklärungsarbeit, um den Extremsport in rechte Licht zu rücken, das ihm zustand – und zu zeigen, warum er immer mehr Menschen in seinen Bann zieht. Daher erschienen bislang fünf Bücher mit dem Schwerpunkt Extremsport in meiner Zusammenarbeit. Weitere Bücher sind derzeit in der Vorbereitung.

Bis ans Limit - und darüber hinaus von Iris Hadbawnik

2011 erschien mein erstes Buch: „Bis ans Limit – und darüber hinaus: Faszination Extremsport“ im Verlag Die Werkstatt.

 

 

 

 

 

 

 

Mythos Mount Everest von Iris Hadbawnik

2013 folgte mit „Mythos Mount Everest“ das zweite Buch, das ebenfalls im Verlag Die Werkstatt erschien.

 

 

 

 

 

 

 

Das Unvorstellbare wagen mit Iris Hadbawnik als Co-Autorin

2016 erschien mit meiner Arbeit als Co-Autorin die Autobiografie des norddeutschen Extremsportlers Wolfgang Kulow: „Das Unvorstellbare wagen: Mein Leben als Extremsportler“

 

 

 

 

 

 

 

Schweiß, Schlamm und Endorphine mit Iris Hadbawnik als Co-Autorin

Am 19. Januar 2017 erschien das OCR-Trainingsbuch: „Schweiß, Schlamm und Endorphine: Alles über Extrem-Hindernisläufe und wie man sie meistert“ von Raffael Zeller mit meiner Zusammenarbeit im Komplett Media Verlag.

 

 

 

 

 

 

Im November 2018 erschien das Buch „Go hard or go home: Faszination Ultratriathlon“ von Daniel Meier, bei dem ich als Co-Autorin tätig war.